Kinzig-Forum Foren-Übersicht Kinzig-Forum
Immer auf dem neusten Stand der Kinzigfischerei
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.kinzigfischen.de
Bitte um Tipps Fliegenfischen an der Kinzig

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> Fliegenfischen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
El
Gast






BeitragVerfasst am: 09.10.2010, 14:44    Titel: Bitte um Tipps Fliegenfischen an der Kinzig Antworten mit Zitat

Was habt ihr für Erfahrungen auf Fliege an der Kinzig Question
Wo wart ihr schon erfolgreich:?: mit Trockenfliege, Nymphe oder Streamer` Question
Ich suche einen schönen Beginn für das Fliegenfischen mit Trockenfliege an der Kinzig.
Ein paar Anregungen wären super Zustimmen
Nach oben
Nordlicht
Gast






BeitragVerfasst am: 10.10.2010, 20:29    Titel: Antworten mit Zitat

Moin El,

nicht jeder Tag ist ein Fangtag, aber meine Erfahrungen mit der Fliege an der Kinzig sind ziemlich gut, am besten mit Streamer auf Bachforellen. Es scheint sehr wenig Fliegenfischer zu geben, so dass die Fische eher schlechte Erfahrungen mit Spinner etc gemacht haben, die Fliege aber relativ gut nehmen. Gute Stellen gibt es überall, vor allem oberhalb von Gelnhausen.

Petri Heil
Jens
Nach oben
Buschburn
Mir wachsen Schuppen


Alter: 36
Anmeldedatum: 08.11.2008
Beiträge: 1398
Wohnort: Gelnhausen

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 13:53    Titel: Antworten mit Zitat

Dem kann ich mich nur anschließen!
Einfach die Auge nach Rieselstrecken offen halte, dann wird´s auch bald was mit dem ersten Fang.
Tendiere auch zu Streamern. Auf die Trockene wirst du aber auch allerhand fangen. Nympfen in etwas stärkerer Strömung bringen hin und wieder auch mal eine Äsche zum vorscheinen.

Also Augen auf und viel Spaß!
Gruß
Albert
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conchoolio
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 24.01.2006
Beiträge: 3202
Wohnort: Hanau / Alzenau

BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 15:17    Titel: Antworten mit Zitat

Schwere Nymphen in tiefen Gumpen sind meine Geheimwaffe. Das in auffälligen Farben wie Orange oder Rot. Am besten noch mit Glitzerelementen gebunden. Da hab ich schon unmengen Bafos und ein paar schöne Äschen und Döbel erwischt. Wenn das Wasser klarsklar ist (aber wann ist das schon mal an der Kinzig), tendiere ich dann mehr zu naturfarben. Auf Trockenfliegen kann man wahre Beißorgeien erleben, das aber nur an manchen Stellen und manchen Tagen. Mit Streamer fisch ich eigentlich nur in ruhigeren Bereichen. In der Stömung habe ich reativ schlechte Erfahrungen gemacht.
_________________
Ich geh angeln. Bei -10 oder +35 Grad, bei Regen oder Schnee, bei Sonne oder Wind! Jeder Tag ist ein Angeltag aber nicht jeder Tag ist Fangtag. Aber nur wer angeln geht kann Fische fangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
JuL
Gast






BeitragVerfasst am: 11.10.2010, 20:49    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn wir schon dabei sind, erlaube ich mir mal eine Frage zum Thema:

Welche Modelle an GK Nymphen, Trockenen und Streamern benutzt ihr? Worauf habt ihr die besten Erfahrungen gemacht?


Ich stelle diese Frage auch, weil ich heute einen ganzen Tag lang mit der Fliege im Wasser stand und keinen einzigen Biss bekommen habe. Ich will hier nich rumweinen, nur weil ich mal nix auf Fliege erwischt habe (auf Spinner ging übrigens was)... Es gibt einfach auch solche Tage, aber vielleicht hätte das ein oder andere Muster mehr Erfolg gebracht?! Habe übrigens hauptsächlich mehr oder weniger schwere GK Nymphen in braun, grün, grau und rot benutzt.
Da ich mir die nächsten Tage neue "Fliegen" kaufen werde, würde ich mich über genaue Bezeichnungen freuen.
Nach oben
Buschburn
Mir wachsen Schuppen


Alter: 36
Anmeldedatum: 08.11.2008
Beiträge: 1398
Wohnort: Gelnhausen

BeitragVerfasst am: 12.10.2010, 09:11    Titel: Antworten mit Zitat

die meisten werden selbst gebunden und entsprechn eigentlich den normalen mustern.
nur passe ich diese meist meinen gegebenheiten an.
z.B. da ich auf den normalen w.bugger meist nur nachläufer hatte und wenn dann wirklich einer zugeschnappt hat, dieser sich nur an der marrabufeder im hinteren teil, vergriffen hat, habe ich die fliege etwas umgebaut.

der runner dieses jahr war ein w.bugger in grün in lediglich 2-3 cm länge. die größe wurde seltens länger beäugt, vielmehr sofort angegriffen!
zudem habe ich den schwanz gekürzt und dafür den körper flauschiger gestaltet, damit das spiel unter wasser bleibt.

ansonsten kann ich david nur zustimmen. bei trübung schock, bei klarheit natur.

UND, wenn man mal den richtigen tag und die richtige stelle für die trockenfliege erwischt hat, wird man noch wochen danach davon träumen! es geht nichts über das spannungsmoment eines oberflächenangriffs!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Conchoolio
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 24.01.2006
Beiträge: 3202
Wohnort: Hanau / Alzenau

BeitragVerfasst am: 12.10.2010, 10:09    Titel: Antworten mit Zitat

@Jul
ich hab dieses Jahr auch sau schlecht auf die Fliege gefangen. Keine Ahnung warum. Fisch war da. Ist wie verhext. Erst war das Wasser Monatelang trüb ohne Ende und jetzt ist es Kristallklar. Vielleicht liegts da ran?

@All
Hat jemand die Woche abends nochmal Zeit und Lust 2 Stündchen auf Fliegenpirsch zu gehen bevor am 15. die Forellen-Schonzeit beginnt?
_________________
Ich geh angeln. Bei -10 oder +35 Grad, bei Regen oder Schnee, bei Sonne oder Wind! Jeder Tag ist ein Angeltag aber nicht jeder Tag ist Fangtag. Aber nur wer angeln geht kann Fische fangen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Red Tag
Gast






BeitragVerfasst am: 12.10.2010, 10:46    Titel: Antworten mit Zitat

also bei mir ists auch ähnlich verlaufen.
an der kinzig kaum bisse gehabt, aber z.b. an der bracht sehr gut gefangen, wobei die auch immer fast glasklar war.
viell ist die woche nochmal eine gute zeit. werde auf jeden fall die 2 wochen, die ich jetzt ferien habe mein glück versuchen, nur leider ist ja bald der 15.10 schon:(
trotzdem kann man sagen, dass man in der kinzig gut auf fliege fängt. ich benutze immer gk-nymphen oder kl. streamer;)
Nach oben
Nordlicht
Gast






BeitragVerfasst am: 12.10.2010, 16:49    Titel: Antworten mit Zitat

... gestern habe ich in vier Stunden auch eine astreine Nullnummer hingelegt, kaum ein Fisch zu sehen geschweige denn zu fangen Sad

Bei den Fliegen bin ich wenig experimentierfreudig, fische meistens:

Trocken: CDC Adams, Rehhaar-Sedge
Nymphe: Red Tag, Black Midge (GK oder Tungsten)
Streamer: Wooly Bugger in diversen Farben, Dawson's Olive

Mit anderen Mustern hätte ich dies Jahr bestimmt viiieeell mehr gefangen! Freak
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> Fliegenfischen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de