Kinzig-Forum Foren-Übersicht Kinzig-Forum
Immer auf dem neusten Stand der Kinzigfischerei
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 
www.kinzigfischen.de
Abschlusspräsentation zum Thema Fischsterben

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> sonstiges
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Red Tag
Gast






BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 21:06    Titel: Abschlusspräsentation zum Thema Fischsterben Antworten mit Zitat

Guten Tag Angelfreunde,

mitte März steht meine Abschlusspräsentation an.

Als Thema habe ich das Fischsterben in unseren Gewässern (Deutschland) gewählt, da mich dieses Thema interessiert.

Ich habe nicht wirklich viel Ahnung davon und will mich nun so langsam in das Thema rein arbeiten.

Nun wollte ich fragen ob Euch besondere Fälle eines Fischsterbens in der Umgebung bekannt sind und ob Ihr dazu vielleicht ein paar Informationen habt.

Würde mich über ein paar Antworten, Tipps und Anregungen freuen Smile Very Happy


Liebe Grüße
Lukas

ps. war selbst schon hier angemeldet als Lui, verwende aber nun das Profil von meinem Bruder Jan mit, da meins auf Grund von Inaktivität (
Embarassed ) gelöscht wurde. Cool
Nach oben
stipper
Mir wachsen Schuppen


Alter: 39
Anmeldedatum: 11.06.2006
Beiträge: 3219
Wohnort: Haingründau

BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 21:44    Titel: Antworten mit Zitat

Gude,
da fällt mir Spontan die Nidder katastrophe vom Sommer 2007 ein.
Im Sommer 07 gab es, über mehrere Tage, viele kräftige Gewitterschauer. Danach war das Hochwasser Rückhaltebecken bei Büdingen-Düdeslsheim Prall gefüllt mit Rotbrauner Schlammbrühe. Normal wird bei solchen Situationen gewartet bis sich der Schlamm am Grund abgesetzt hat, dann wird das Wasser Langsam über den Seemenbach abgelassen. Aber damals wurde, aus welchen Gründen auch immer, die Schlammbrühe sofort voll abgelassen, worauf hin sich eine etwa Drei Kilometer lange Schlammwolke, über den Seemenbach, in die Nidder voran bwegte. Erst bei Nidderau hat sie sich langsam aufgelöst. Auf ihren weg Tötete sie ca. 15 Zentner Fische und alle Wasserlebewesen wie Muscheln, Krebse u.s.w. und alle Kleinstlebewesen. Es Dauerte etwa ein Jahr bis sich wieder genügend Kleinstlebewesen angesiedelt hatten, um den Fischen als Nahrung zu dienen. Dann erst konnten wieder Fische besetzt werden. Heute lohnt es sich wieder an der Nidder zu Angeln, wovon ich mich letztes Jahr überzeugen durfte!
_________________
Ohne Biss ist alles Doof...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Red Tag
Gast






BeitragVerfasst am: 16.02.2012, 22:00    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist doch schonmal eine klasse Information.

Vielen dank Smile

LG
Nach oben
Adlerfan
Gast






BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 13:57    Titel: Antworten mit Zitat

Aus unserer Region (in letzter Zeit) gäbe es noch das hier:

https://www.da-imnetz.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/mysterioeses-fischsterben-frankfurt-1378427.html

https://www.da-imnetz.de/nachrichten/frankfurt-rhein-main/fische-frankfurter-weiher-erstickt-1385646.html

Auch interessant:

http://www.fr-online.de/panorama/fischsterben-im-baldeneysee-gift-toetet-fische-in-essen,1472782,11257098.html

http://www.n-tv.de/panorama/Grosses-Fisch-Sterben-in-Essen-article4919776.html

und hier:

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Fischsterben-im-Erzgebirge-bestuerzt-Angler-artikel7526592.php

http://www.freiepresse.de/LOKALES/ERZGEBIRGE/AUE/Fischsterben-im-Schwarzwasser-wird-Fall-fuers-Gericht-artikel7874646.php

Ich denke Du wirst jede Menge - sehr unterschiedliche - Beispiele für Fischsterben in Deutschland finden.
Nach oben
Red Tag
Gast






BeitragVerfasst am: 17.02.2012, 15:03    Titel: Antworten mit Zitat

Sehr schön, das hilft mir alles schon einmal weiter, dankeschön Smile


Weiß jemand noch zufällig was im großen Weiher Wittgenborn genau los war? Dort kam es ja auch zu einem Fischsterben. War nur ewig nicht mehr da und hab auch keinerlei Informationen darüber. Wäre vielleicht auch mal ganz interessant Smile


Liebe Grüße
Lukas
Nach oben
tom
Mir wachsen Schuppen


Alter: 47
Anmeldedatum: 22.03.2005
Beiträge: 1726
Wohnort: Linsengericht - Lützelhausen

BeitragVerfasst am: 19.02.2012, 02:05    Titel: Antworten mit Zitat

In der kinzig gab es auch mal ein Fischsterben durch eine Seifenfabrik. Das was in den 70ern oder frühen 80ern.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kosmolske
Mir wachsen Schuppen


Alter: 50
Anmeldedatum: 30.08.2008
Beiträge: 2387
Wohnort: Glattbach

BeitragVerfasst am: 19.02.2012, 08:32    Titel: Antworten mit Zitat

Also im großen Weiher gibt es regelmäßig Fischsterben.
Nämlich wenn mal wieder abgelassen wird. Oder Fische aus anderen, abgelassenen Weihern werden rein geschmissen, haben aber leider den Transport nicht überlebt. Da gehen immer ein paar Hundert Rotaugen und Barsche drauf. Das ist aber nicht mysteriös, sondern einfach nur blöd.
Aber von einem echten Fischsterben weiß ich nichts.
Falls Du jedoch auf die Tatsache anspielst, dass im ganzen Weiher keine 3 Hechte drin waren - das wird den Temperaturen und dem Sauerstoffmangel im vorletzten Sommer zugeschrieben....
_________________
Der beste Beweis dafür, dass es intelligentes Leben im Universum gibt, ist die Tatsache, dass sie noch nicht versucht haben mit uns Kontakt aufzunehmen. (Konrad Ketzer 2011)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Red Tag
Gast






BeitragVerfasst am: 20.02.2012, 14:02    Titel: Antworten mit Zitat

Ah Confused

Ist echt brutal das zu sehen. Sind ja auch viele schöne zander verendet und wie du schon sagtest 100te Weißfische und Barsche Mad

LG
Nach oben
Buschburn
Mir wachsen Schuppen


Alter: 37
Anmeldedatum: 08.11.2008
Beiträge: 1416
Wohnort: Gelnhausen

BeitragVerfasst am: 20.02.2012, 14:50    Titel: Antworten mit Zitat

Klaus...das sind zu wenige!
Vom darauffolgenden Dienst wurde mir mitgeteilt, dass Teile des Weihers aussahen, als wären diese mit einer silbernen schimmerdecke abgedeckt ...als die näher kamen, wurde beim kalken erkannt, dass es abertausende tote Fische waren. Quasi ein silberner Ölteppich!
Derjendige der es mir berichtet hat, ist mittlerweile auch ausgetreten. Seine Aussage hierzu: ich sehe es nicht ein, dass es anderen Scheiß egal ist, was mit den Lebewesen passiert und ich das mit meinem Geld auch noch unterstützen soll!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Kinzig-Forum Foren-Übersicht -> sonstiges Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
subGreen style by ktauber
Deutsche Übersetzung von phpBB.de